6. Weiterbildungsmodul in Ludwigsburg – Finale

6. Weiterbildungsmodul in Ludwigsburg – Finale

Am 24. und 25.03.2017 fand das letzte Weiterbildungsmodul für die Beraterinnen und Berater des Projektes „Der Rechtsweg ist nicht ausgeschlossen“ in Ludwigsburg statt.

Schwerpunkt des letzten Weiterbildungsmodules war die Beratung im Sinne einer ganzheitlichen Lebensberatung.

Durch Frau Heike Kauschinger wurden nochmals die wesentlichen Elemente einer guten systemischen personen- und teilhabezentrierten Beratung den Seminarteilnehmern vermittelt.

Diese konnten dann in einzelnen Gruppen Beratungssituationen nachempfinden. Die Teilnehmer hatten die Möglichkeit, nach einer Vorbereitung eine spezielle Beratungssituation darzustellen. Die Referentinnen Frau Heike Kauschinger und Frau Birgit Groner sowie die Koordinatorinnen des Rechtsweg-Projektes und die Beraterinnen und Berater reflektierten sodann das Beratungsgespräch. Den Beraterinnen und Beratern konnte so ein direktes Feedback gegeben werden.

Übergabe der Zertifikate an die Beraterinnen und Berater

Durch die Koordinatorinnen des Rechtsweg-Projektes wurde flankierend ein Input in Form eines juristischen Kompasses gegeben. Wichtig ist, dass die Beraterinnen und Berater bei Ihrer Arbeit schnell auf  Hilfsmittel und Vernetzungspartner zurückgreifen können, wenn rechtliche Informationen notwendig sind.

Die Veranstaltung fand ihren Abschluss mit der Übergabe der Zertifikate an die Beraterinnen und Berater durch Frau Prof. Dr. Aschenbrenner-Wellmann, Leiterin des Institutes für Antidiskriminierungs- und Diversityfragen.

Die Beraterinnen und Berater des ersten Weiterbildungsmodules werden sich nun regelmäßig in Workshops und Weiterbildungsmaßnahmen, welche im Rahmen des Projektes „Der Rechtsweg ist nicht ausgeschlossen“ angeboten werden, treffen und können so auch ihre Erfahrungen und das jeweilige Expertenwissen austauschen.