Abschlussveranstaltung am 29.Mai 2019 in Berlin

Das Bild zeigt den Arm einer Person in dunkelbauem Blazer mit einer Mappe in der Hand. Die weiße Mappe ist beschriftet mit dem Logo des Netzwerks - einen weißen großen B in schwarzem Kreis. rechts daneben ein Doppelpunkt oben in blau und unten in weinrot - den Verbandsfarben der Kooperationspartner. Links daneben die Wörter: Netzwerk unabhängige Beratung. Darunter mit schwarzer Schrift "Ein Kooperationsprojekt von". Daunter die Logos der Vereine BSK und bvkm.

Das Kooperationsprojekt des Bundesverbandes Selbsthilfe Körperbehinderter e.V. (BSK) und des Bundesverbandes für körper- und mehrfachbehinderte Menschen e.V. (bvkm) lädt zur Abschlussveranstaltung ein.

Zum Ende der Projektlaufzeit präsentiert das „Netzwerk unabhängige Beratung“ dem interessierten Fachpublikum die Erfahrungen aus fünf Jahren unabhängiger Beratung.

Vertreterinnen und Vertreter des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales, sowie die beteiligten Träger, Beraterinnen und Berater werden zu Wort kommen. Die Ergebnisse der wissenschaftlichen Begleitung durch die Evangelische Hochschule Ludwigsburg werden vorgestellt.

Wir wollen gemeinsam reflektieren, welche Herausforderungen Träger, Beraterinnen und Berater bei der Etablierung unabhängiger Beratungsstellen meistern müssen, welche Qualitätsmerkmale eine gute Beratung ausmachen und welche Erwartungen bei der Professionalisierung der Ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung bestehen, um ihren Platz in der Beratungslandschaft und bei den Ratsuchenden erfolgreich einzunehmen.

Datum:           29. Mai 2019
Zeit:                10 – 16 Uhr
Ort:                 Hotel Rossi Berlin
Kosten: Teilnehmer 30 Euro, ehrenamtliche Peer Berater 10 Euro

Der Veranstaltungsort ist barrierefrei, Gebärdensprach- und Schriftdolmetscher werden vor Ort sein.

Download
Anmeldung

Programm